Termine nach Vereinbarung unter

Bleaching in der Zahnarztpraxis GRUND + ZÄHNE

Veneers: neue Facetten für Ihre Zähne

Veneers sind ein extrem schonender, natürlich wirkender Zahnaufbau und gehören inzwischen zu den bevorzugten Methoden, um gering beschädigte Zahnsubstanz im Frontzahnbereich wiederherzustellen oder um geringe Fehlstellungen zu korrigieren und Zahnlücken zu schließen.

Florian Grund ist Spezialist für ästhetische Zahnheilkunde in Freiburg und sorgt mit zwei Zahnärztinnen sowie einem hauseigenen Zahntechniker bei GRUND+ZÄHNE für das strahlende Lächeln seiner Patienten. Minimalinvasive Zahnversorgung lautet das Zauberwort. Im Klartext: Die vorhandene Zahnsubstanz wird durch die Verwendung von Veneers nur minimal beeinträchtigt.

Zahnschmelz gehört zwar zu den härtesten Materialien, die unser Körper zu bieten hat, doch unzerstörbar ist er nicht. Nicht selten werden bei einem Trauma (Sturz oder Schlag) die Kanten der Schneidezähne beschädigt. Auch Verfärbungen im Zahnschmelz und kleinere Defekte beeinträchtigen das Gesamtbild im sichtbaren Frontzahnbereich. Ein dunkler Fleck oder eine verfärbte Füllung wirken störend. Wenn der Zahn ansonsten gesund ist, wird die Gebissfunktion durch diesen kleinen Makel nicht gemindert. Doch die Ästhetik spielt im gesellschaftlichen Leben eine immer wichtigere Rolle.

GRUND+ZÄHNE erklärt: Veneers vs. Kronen

Veneers sind die ideale Alternative für Kronen und Inlays im sichtbaren Frontzahnbereich und sind von natürlichen Zähnen optisch nicht zu unterscheiden. Patienten in Freiburg haben Grund zum Lachen. Früher wurden sogenannte Jacket-Kronen verwendet, um einen oder mehrere beschädigte Frontzähne zu reparieren. Hierfür musste ein Großteil des schützenden Zahnschmelzes ringsum abgeschliffen werden. Die perfekte Lösung für kleinere Defekte vor allem im oberen Frontzahnbereich sind jedoch substanzschonende Veneers.

Hierfür werden hauchdünne Keramik- oder Kunststoffschalen auf einen nur leicht abgeschliffenen Zahn gesetzt und mit diesem fest verbunden. Ein lichthärtender transparenter Dentalklebstoff sorgt für die Haftung auf der Zahnoberfläche. Die Zahnverblendung bildet eine unsichtbare, hochfunktionale Einheit mit dem eigenen Zahn.

Welche Materialien kommen zum Einsatz?

Es gibt zwei Werkstoffe für die Zahnversorgung mit Veneers: Composite (deutsch: Komposit) und Keramik. Bei Composite handelt es sich um einen modellierfähigen Verbundwerkstoff aus Kunststoff und feinstvermahlender Keramik, der auch für Zahnfüllungen verwendet wird. Damit das Material gut am Zahn haftet, wird dieser mit einer Speziallösung nur leicht angeraut und nicht beschliffen.

Die Behandlung mit Composite erfolgt in der Praxis direkt auf dem Zahnarzt-Stuhl und eignet sich für minimale Beschädigungen, als Provisorium und um vorübergehend kleinere Zahnlücken zu schließen. Das Ergebnis ist sofort sichtbar. Die Haltbarkeit einer Zahnverblendung mit Composite ist jedoch begrenzt. Aufgrund höheren Verschleisses muss mit einem früheren Austausch als bei keramischen Veneers gerechnet werden. Komposit-Verblendungen werden deshalb gern als "Veneers auf Probe" bezeichnet.

Für dauerhafte, ästhetisch hochwertige Ergebnisse wird Keramik (Zirkonoxidkeramik) empfohlen. Denn dieses Material ist extrem bruchbeständig und nutzt sich auch nach vielen Jahren nicht ab. Eine Zahnverblendung aus Keramik erfordert äußerste Präzision. Zahnarzt und Zahntechniker arbeiten hierfür Hand in Hand. Während der Zahnarzt auf dem Behandlungsstuhl die computergestützte Diagnose und Vorbereitung durchführt, erstellt der Zahntechniker im hauseigenen Dentallabor anhand eines Gebissabdrucks die Veneers auf Maß. Jede Verblendschale ist ein in Handarbeit gefertigtes Unikat und wird individuell an jeden einzelnen Zahn angepasst. Keramik-Veneers sind optisch und funktional von natürlicher Zahnsubstanz nicht zu unterscheiden. Bei GRUND+ZÄHNE dauert die Zahnversorgung mit Keramik-Veneers zwei Sitzungen.

Was kostet die Versorgung mit Veneers?

Die ästhetische Zahnversorgung mit Veneers wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und finanziell aufwendiger. Je nach Verfahren gibt es große Preisunterschiede innerhalb der Zahnkliniken in Freiburg, sodass sich ein Vergleich lohnt. Als relativ günstig gelten die sogenannten Veneers-to-Go, bei denen industriell vorgefertigte Verblendschalen genutzt werden.

Aufgrund des dennoch hohen Preises eignen sich diese jedoch nicht, "um die Optik mal zu testen". Ein guter Zahnarzt wird Ihnen immer eine dauerhafte Lösung mit individuell hergestellten Keramik-Verblendungen empfehlen, die auch die Bisskanten der Schneidezähne funktionsgerecht versorgen.

Finanzierung ohne Zahnschmerzen

Sie bekommen in der Praxis GRUND+ZÄHNE Ihr individuelles, kostentransparentes Angebot. Bei Zahnzusatzversicherungen übernimmt zudem Ihre private Krankenkasse einen Teil der Kosten. Florian Grund und sein Praxisteam werden immer nach der patientenfreundlichsten Lösung suchen, damit Sie zufrieden und mit Ihrem schönsten Lächeln nach Hause gehen können.

GRUND+ZÄHNE,
DENT | TECH | ORTHO | SMILE
Florian Grund
Böcklerstraße 3
79110 Freiburg im Breisgau

> Fahrplanauskunft der VAG

Telefon:   +49 (0)761 - 13 11 41
Telefax:   +49 (0)761 - 13 22 24

info@grund-zaehne.de
www.grund-zaehne.de

Endodontologen
in Freiburg auf jameda


Sieger Praxismanagement GRUND + ZÄHNE 2018